CVPG Kart Racing

NEWS & UPDATES

Siegreiches Wochenende für CVPG

CVPG

Siegreiches Wochenende für die CV Performance Group

Erfolge in der WSK, dem ADAC Kart Masters und der ADAC GT4 Germany

Ein volles Programm galt es am Wochenende für die CV Performance Group zu bewältigen. Gleich an drei Orten gingen die Fahrer an den Start und feierten große Erfolge. Die WSK Euro Series und das ADAC Kart Masters führt das Team nun an. Parallel gaben zwei Schützlinge ihre Premiere in der ADAC GT4 Germany.

Am Sonntagabend durfte Christian Voß und sein Team gleich mehrere Sektkorken knallen lassen. In Europa verteilt waren die Schützlinge der KR-Mannschaft erfolgreich und unterstrichen die Ergebnisse der vergangenen Wochen.

In Angerville, Frankreich fand das zweite Rennen der WSK Euro Series statt. Lorenzo Travisanutto und Nikolas Pirttilathi gingen an den Start. Bereits nach den Heats führte Travisanutto das Feld an und gab seinen Spitzenrang auch nicht im Verlauf des Finals ab. Mit dem Sieg übernahm er die Führung in der Gesamtwertung. Sein finnischer Teamkollege mischte ebenfalls auf den Spitzenrängen mit und wurde hervorragender Siebter.

Gleichzeitig gingen sechs Fahrer beim ADAC Kart Masters in Ampfing an den Start und dominierten das Feld der X30 Senioren. Im Zeittraining, den Heats und beiden Finals lag jeweils ein Fahrer der CV Performance Group an der Spitze. Sieger des ersten Rennens wurde Linus Jansen gefolgt von Claudia Henning, O´Neill Muth, und Louis Kulke. Letzterer schaffte dann im zweiten Umlauf den Sprung auf Platz eins und fuhr dabei noch die schnellste Rennrunde. Diesmal komplettierten Muth und Jansen das Siegerpodium. Henning wurde neunte, vor Kris Rosenkranz auf Rang 14 und dem 20. Ferdinand Winter. In der Gesamtwertung liegen gleich vier Fahrer des Teams in den Top-Fünf.

Mit den Ergebnisse in Angerville und Ampfing können wir sehr zufrieden sein. Viel besser hätte es nicht laufen können. Das ganze Team macht einen tollen Job und alle haben nur ein Ziel – zu gewinnen

fasste Teamchef Christian Voß am Abend zusammen.

Parallel zu den beiden Kartrennen, gaben zwei ehemalige Kartfahrer ihr Debüt in der ADAC GT4 Germany. In Oschersleben feierte die Rennserie ihr Debüt. Jan Philipp Springob und Luci Trefz gingen als Junioren der CV Performacne Group an den Start und zeigte eine starke Leistung. Beide starteten mit einem Mercedes AMG GT4. Youngster Trefz beendete letztlich beide Rennen als Achter und Siebter in den Top-Ten. Dabei zeigte er vor allem im zweiten Lauf eine tolle Aufholjagd. Nach einem Unfall im Qualifying kämpfte er sich gemeinsam mit seinem Teamkollegen vom Ende des Feldes bis auf Rang sieben vor.

Zufrieden zeigte sich auch Springob: "Trotz weniger Testkilometer im Vorhinein des Rennens gehörte auch er zu den Top-Ten bei den Supersportwagen und schloss seine Rennen als Zwölfer und 15. ab. Im zweiten Durchgang lag das Fahrer-Duo deutlich weiter vorne, eine Durchfahrtsstrafe warfen sie letztlich zurück."

Anfang Juni geht es für die beiden GT4-Fahrer weiter. Dann gastiert das Championat auf dem Red-Bull Ring in Österreich. Schon in zwei Wochen rollen die Kartfahrer wieder an den Start. In Wackersdorf startet die zweite Runde der Deutschen Kart-Meisterschaft.

01.05.2019 15:38
von CV Performance Group

Zurück

PARTNER &
SPONSOREN

EIN GROßES DANKESCHÖN AN UNSERE PARTNER!

© 2019 CV Performance Group & ADVIGA GmbH
CVPG Kart Racing verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Info
Ja, OK!