CVPG - Racing

NEWS & UPDATES

Titel und Rang zwei im Kart Masters

CVPG

Titel und Rang zwei im ADAC Kart Masters

Alex Mohr neuer X30 Junior-Champion

Einen erfolgreichen Abschluss der ADAC Kart Masters-Saison feierte die CV Performance Group am vergangenen Wochenende in Wackerdorf. Die überregionale Rennserie läutete im Prokart Raceland die heiße Phase der Meisterschaft ein. In den letzten Wertungsläufen des Jahres griff die CVPG mit sieben Akteuren an – und das mit Erfolg: Alex Mohr fuhr mit einem Laufsieg zum Titel bei den X30 Junioren. Morgan Porter wurde daneben Vizemeister der X30 Senior-Kategorie.

Mit großen Ambitionen ging es für die CV Performance Group am zurückliegenden Wochenende zum Saisonfinale des ADAC Kart Masters. In beiden X30-Kategorien startete die Mannschaft um Christian Voß mit realistischen Titelchancen in das Event. Das Duell um die letzten Zähler des Jahres nahmen dabei insgesamt 125 Fahrerinnen und Fahrer in den verschiedenen Kategorien in Angriff – entsprechend hart wurde auf dem 1.197 Meter langen Kurs gekämpft.

In der Mini-Klasse hielt Marc Gerstenkorn die CVPG-Fahne hoch. Dabei glänzte der junge Landshuter mit tollen Leistungen und behauptete sich konsequent im Führungspulk der 23-köpfigen Klassements. In den Rennen überquerte der Youngster das Ziel jeweils als Dritter und schaffte es damit letztlich gleich zwei Mal bis auf das Podest.

Ein Wochenende nach Maß erlebte Alex Mohr bei den X30 Junioren. Mit der Pole-Position im Zeittraining legte der Nachwuchspilot am Samstag bereits die Benchmark vor und ließ sich fortan nicht von seinem Erfolgszug abhalten. Im ersten Rennen ließ der KR Kart-Pilot seiner Konkurrenz keine Chance und fuhr zum Sieg – eine Zeitstrafe warf ihn im Ziel jedoch auf Position zwei zurück. Im Finale machte der Schützling des Mercedes AMG Customer Junior Team by CVPG seine Vorstellung jedoch perfekt und fuhr mit einem fehlerfreien Sieg zum verdienten Meisterschaftstitel.

Mit Morgan Porter schickte die CVPG einen der Siegesfavoriten in der X30 Senior-Wertung ins Rennen. Der Brite setzte sich seiner Rolle entsprechend das Wochenende über stark in Szene und gehörte zu den Top-Piloten. Als Vierter respektive Zweiter in den Wertungsläufen kämpfte Morgan um den Sieg. Am Ende reichte es nicht ganz zum Titel – dennoch war der Jubel über die Vizemeisterschaft groß.

Philipp Gogollok kämpfte in den Rennen permanent im Windschatten seines Teamkollegen. Als Fünfter des Finales feierte der Düsseldorfer sein bis dato bestes Ergebnis im ADAC Kart Masters und legte somit einen erfreulichen Saisonabschluss hin. Ferdinand Winter überzeugte direkt dahinter mit einer tollen Aufholjagd. Im ersten Rennen noch auf Platz 16, schaffte es der CVPG-Pilot im Finale bis auf Rang sechs und behauptete sich damit als Vierter im Gesamtklassement des ADAC Kart Masters.

Bis in die Punkteränge nach vorne schaffte es auch Franz Baumheier. Der Bayer wurde im ersten Rennen als 14. abgewinkt und klassierte sich auch im zweiten Durchgang auf Position 16 souverän im Mittelfeld. Team-Neuzugang Louis Klinkhammer rundete das Quintett der CV Performance Group bei den Senioren ab und platzierte sich auf Rang 19 in den Top-20.

Mit einem Meister- sowie Vizetitel in der Tasche fand Teamchef Christian Voß am Abend durchweg positive Worte – auch wenn ein kleines aber den Unterton begleitete: „Wir können mit unserer Leistung in dieser Saison definitiv zufrieden sein. Alex hat bei den Junioren einen super Job gemacht und über die gesamte Saison hinweg abgeliefert. Etwas schade war das Wochenende für Morgan. Er war dem Titel zum Greifen nah – leider hat am Ende das letzte Quäntchen gefehlt. Dennoch hatten wir in allen Kategorien die Pace um im Titelkampf mitzumischen. Wir befinden uns mit unserem Paket also definitiv auf dem richtigen Weg.“

27.10.2021 13:22
von CV Performance Group

Zurück

PARTNER &
SPONSOREN

EIN GROßES DANKESCHÖN AN UNSERE PARTNER!

© 2021 CV Performance Group & ADVIGA